Begleithundetraining


 

Der Weg zur Begleithundeprüfung, so könnte man das Ziel der Basisausbildung beschreiben.
Mensch und Hund haben bisher gelernt, als Team zu arbeiten und Spaß zu haben.
Jetzt kommt noch einmal einiges hinzu.

 

Fortgeschrittene Gruppenarbeit, hierzu gehören Sitz und Platz unter Ablenkung, Ausführen von Kommandos auf Distanz,  durch Personengruppen gehen unter neutraler Haltung des Hundes und natürlich die Freifolge, in der das Team zeigen muss, dass es auch ohne den kleinen Helfer Leine, zusammen agieren kann.

 

Wenn dann der große Entschluss zur Begleithundprüfung getroffen wurde, wird gezielt auf die Prüfung hingearbeitet.

Wichtig ist zu wissen, dass ein Hund mindestens 15 Monate alt sein muss um eine Begleithundprüfung ablegen zu dürfen.

Natürlich ist es keine Pflicht diese Prüfung abzulegen allerdings ist sie die zwingende Voraussetzung, wenn Sie in einer anderen Sparte (z.B. Agility) an Prüfungen oder Turnieren teilnehmen möchten.

 

Inhalt

  • Festigen der Grundkommandos
  • Weitere Verfeinerung der Fußarbeit
  • Festigen der Freifolge - der Hund bleibt unangeleint an der Seite seines Menschen und folgt allen Richtungswechseln
  • Ablage unter Ablenkung
  • Bewältigen von Stresssituationen
  • Erlangen der Prüfungsreife für die Begleithundeprüfung
  • Gelassenheit des Hundes gegenüber Joggern, Radfahrern, Kindern und anderen Alltagssituationen

 

Kursdaten

 

Donnerstag, 18:00 - 19:00 Beginner

Donnerstag, 19:00 - 20:00

Samstags, 18:00 - 19:00

 

 

 

Wo

Trainingsort: Die Trainingsorte in Grafenhausen werden individuell zwischen Trainerin und Kursteilnehmern abgesprochen